Ernst-Reuter-Schule Dietzenbach

Kooperative Gesamtschule des Kreises Offenbach / Ganztagsschule mit Betreuungsangebot

06074 484290

Lehrkraft auf vier Pfoten: Start des Projekts „Schulhund“

Der neueste Mitarbeiter im Team der E-R-S ist knapp 3 Monate alt und ziemlich flauschig. Er hört auf den Namen Cooper, ist ein Australian Shepherd und seit wenigen Wochen offizieller Schulhund an der kooperativen Gesamtschule. Seine Hundeführerin, Ann-Kristin Angermüller, ist Lehrerin für Englisch und Mathematik und hat bereits als Hundetrainerin gearbeitet. Ihre Idee war es, das Projekt Schulhund ins Leben zu rufen. „Hunde haben eine erstaunliche Wirkung auf Menschen und insbesondere auf Kinder. Ich selbst genieße das Leben mit meinen Hunden sehr und freue mich, die Schüler fortan daran teilhaben zu lassen“, erläutert sie ihr Engagement.

Der Umgang mit dem Hund unterstützt die Kinder dabei, Rücksichtnahme und Verantwortung zu lernen und soll die Lernatmosphäre in den Klassen positiv beeinflussen. Dank ihrer schnellen Auffassungsgabe und ihres freundlichen, dem Menschen zugewandten Wesens eignen sich Australian Shepherds besonders für diese Aufgabe. Vor dem Start des Projekts wurden Einverständniserklärungen der Eltern und Schüler eingeholt, in deren Klassen Cooper eingesetzt wird. Zudem sind alle Mitglieder der Schulgemeinde über die Regeln im Umgang mit dem Hund informiert. Zum Beispiel ist es wichtig, dass keine Essensreste auf dem Schulhof herumliegen oder dass niemand unaufgefordert den Hund anfasst. Letzteres fällt allerdings nicht immer leicht, wenn der niedliche Welpe freundlich wedelnd über den Schulhof tapst.

Für diejenigen, die sich besonders für Hunde interessieren, bietet Frau Angermüller die Schulhund-AG an. Dort lernen die Schülerinnen und Schüler vieles über Verhalten und Training, Anatomie und Gesundheit oder Tierschutz. Damit seine neue Aufgabe Cooper nicht überfordert, hat er einen ruhigen Rückzugsort. Auch verbringt er nicht jeden Tag in der Schule und begleitet Frau Angermüller zunächst nur wenige Stunden in den Unterricht. Die vielen Eindrücke der ersten Wochen hat er gut verarbeitet und seine Hundeführerin ist begeistert, wie positiv er alles aufnimmt: „Er lernt sehr gerne und freut sich jedes Mal, wenn er die Kollegen und Kinder sieht. Jetzt gilt es, das alles in geordnete Bahnen zu lenken. Wir haben noch viel Training vor uns und freuen uns darauf!“ Mehr über Cooper und das Projekt Schulhund an der Ernst-Reuter-Schule erfährt man unter www.ernst-reuter-schule.de/profil/schulhund.html.

Zurück